Microsoft kooperiert mit KISA

Montag, 14. Juni 2004 09:52
Microsoft Logo (2014)

Der weltweit führende Softwarekonzern Microsoft (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747) unterzeichnet ein Kooperationsabkommen mit der koreanischen Sicherheitsbehörde Korea Information Security Agency (KISA).

Die Vereinbarung sieht vor, dass Microsoft Computer- und Sicherheitsexperten nach Südkorea schicken wird, um KISA-Mitarbeiter im Umgang mit dem Internet zu schulen. Darüber hinaus wollen beide Organisationen Applikationen entwickeln, um unerwünschte Werbebotschaften bzw. Spam zu vermindern. Südkorea gilt in Sachen Breitbandinternetzugang als weltweit führend, nutzen doch mehr als 70 Prozent aller Hausehalte einen breitbandigen Internetzugangsservice.

Meldung gespeichert unter: Cybersecurity

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...