Microsoft kauft Antiviren-Hersteller

Mittwoch, 11. Juni 2003 09:02
Microsoft Logo (2014)

Der Redmonder Softwareriese Microsoft (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747) will künftig eigene Antivirus-Software auf den Markt bringen und kauft hierfür die Technologie und das geistige Eigentum an dem rumänischen Antivirus-Spezialisten GeCAD Software Srl. ansässig in Bukarest. Über den Kaufpreis des rumänischen Softwarespezialisten wurde nichts bekannt. Mehrere Mitarbeiter des Unternehmens sollen zu Microsoft wechseln, wobei Detailfragen noch geklärt werden müssten, so der Softwarekonzern.

Mit dem Vorstoß in den Antivirus-Markt begibt sich Microsoft in einem Markt, welcher vor allem von etablierten Firmen wie Symantec und Network Associates dominiert wird. In der Vergangenheit sah sich Microsoft und sein Betriebssystem Windows einer Reihe von Angriffen und Attacken von Viren und anderen Schädlingen ausgesetzt. Wann die neue Antivirus-Software auf den Markt kommen und ob die Software im Bundle mit dem Windows-Betriebssystem ausgeliefert werden soll, steht hingegen noch nicht fest.

Meldung gespeichert unter: Cybersecurity

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...