Microsoft jubelt: Raubkopierer gehen Behörden ins Netz

Freitag, 8. Februar 2008 12:40
Microsoft Unternehmenslogo

TAIPEH - In Taiwan ist ein international agierender Fälscherring zerschlagen worden. Die Beschuldigten sollen Software von Microsoft (WKN: 870747) im Wert von 900 Mio. US-Dollar illegal vertrieben haben.

Wie die Behörden mitteilten, gehe es um 21 Produkte des Microsoftkonzerns, welche in Form von Raubkopien weltweit abgesetzt wurden. In den Jahren 1997 bis 2003 soll dieser eine Fälscherring somit für 90 Prozent aller gefälschten Microsoft-Produkt verantwortlich sein. Damit ist dem Konzern der bisher größte Schlag gegen diese Form der Kriminalität geglückt.

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...