Microsoft gliedert Wallop aus - MySpace im Visier

Dienstag, 26. September 2006 00:00
Microsoft Logo (2014)

REDMOND - Das US-Softwarehaus Microsoft (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747) gliedert seine Social-Networking-Einheit Wallop aus und stellt eine erst Test-Plattform online, mit welcher das Unternehmen gegen so populäre Internet-Seiten wie MySpace.com und Facebook.com antreten will.

Auch Wallop bietet Tools an, mit denen Nutzer ihre eigene Webseite gestalten können. Die kostenpflichtigen dekorativen Werkzeuge sollen Werbeanzeigen verdrängen, welche die Mehrheit der meisten Social-Networking-Seiten zieren. Der Dienst soll zunächst zwischen 0,99 und 4,0 Dollar kosten, so Wallop-Chef Karl Jacob. Einige Dekorationselemente sollen jedoch kostenfrei offeriert werden, heißt es. Nur Nutzer, die von bestehenden Mitgliedern eingeladen werden, können den Service in Anspruch nehmen. Wallop ging ursprünglich aus den Microsoft Research Labs hervor, wobei das Projekt in den vergangenen Jahren entwickelt wurde.

Darüber hinaus hat Microsoft den Start seines Online-Werbeplattform „Digital Advertising Solutions“ bekannt gegeben. Im Rahmen dieser Plattform will der Softwarekonzern Werbeplätze für Windows Live und MSN vermarkten.

Meldung gespeichert unter: Social Networks

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...