Micron Technology: Umsatz stagniert - Verluste steigen

Donnerstag, 2. Oktober 2008 10:20
Micron Technology Unternehmenslogo

BOISE - Der US-Halbleiter- und DRAM-Hersteller Micron Technology (NYSE: MU, WKN: 869020) muss im vergangenen vierten Fiskalquartal 2008 einen höheren Verlust ausweisen, nachdem die Preise für DRAM-Speicher weiter gesunken sind.

Um die Kosten zu senken, will Micron unter anderem die Gehälter im oberen Management um 20 Prozent kürzen. Für das vergangene Quartal meldet Micron zunächst einen leichten Umsatzzuwachs von weniger als einem Prozent auf 1,45 Mrd. Dollar, nach Einnahmen von 1,44 Mrd. Dollar im Jahr vorher. Der Verlust dagegen stieg zunächst auf 344 Mio. Dollar oder 45 US-Cent je Aktie, nach einem Minus von 158 Mio. Dollar oder 21 US-Cent je Aktie in der Vorjahresperiode.

Die jüngsten Ergebnisse beinhalten Abschreibungen in Höhe von 205 Mio. Dollar auf Lagerbestände, sowie einen Einmalertrag von 70 Mio. Dollar. Insgesamt summiert sich der angepasste Nettoverlust im jüngsten Quartal auf 209 Mio. Dollar oder 27 US-Cent je Aktie, womit Micron die Markterwartungen verfehlte.

Meldung gespeichert unter: Micron Technology

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...