Megaupload: Nutzer-Daten sollen ab Donnerstag gelöscht werden

Montag, 30. Januar 2012 08:38
Megaupload.gif

NEW YORK (IT-Times) - Tausende von Megaupload-Nutzern machten zuletzt in diversen Foren ihren Unmut Luft, nachdem die Behörden die Seiten des Online-Speicherdienstes abgeschaltet haben.

Nunmehr könnten die hochgeladenen Daten für immer verloren gehen. Wie die Nachrichtenagentur AP meldet, wollen die Staatsanwälte schon am Donnerstag damit beginnen, die hochgeladenen Daten zu löschen. Betroffen davon sind Millionen von Daten, darunter Familienfotos und persönliche Dokumente.

Megaupload hatte eine außenstehende Firma für die Datenspeicherung beauftragt, jedoch haben die Behörden nunmehr das Kapital von Megaupload eingefroren, so Megaupload-Anwalt Ira Rothken am Sonntag. Daher könnten die Speicherfirmen Carpathia Hosting und Cogent Communications schon am Donnerstag damit beginnen, die Daten zu löschen, heißt es weiter. (ami)

Meldung gespeichert unter: Megaupload

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...