FBI schließt Megaupload - 15 Mercedes, Lamborghini und weitere Luxus-Autos beschlagnahmt

Freitag, 20. Januar 2012 15:12
Megaupload.gif

NEW YORK (IT-Times) - Die US-Bundesbehörden haben die File-Sharing-Plattform Megaupload geschlossen. In diesem Zusammenhang wurde auch der mutmaßliche Gründer der Plattform Kim Schmitz und weitere Mitarbeiter verhaftet. Das Unternehmen soll Urheberrechte im großen Stil verletzt haben.

Das Unternehmen betrieb unter anderem die Seite Megavideo.com, über die unter anderem TV-Shows und Filme direkt über das Internet in die Wohnzimmer der Nutzer gestreamt wurden. Zu den weiteren Vermögenswerten von Megaupload und dessen Führungspersonen gehörten neben 60 Dell R710 Servern, auch 15 Mercedes, ein Lamborghini, ein Maserati, zwei Cadillac und ein Rolls Royce, wie VentureBeat berichtet.

Meldung gespeichert unter: Megaupload

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...