Medion: Kaum Gewinn dank kaum Konsum

Donnerstag, 10. August 2006 00:00

ESSEN - Die Medion AG (WKN: 660500<MDN.FSE>) bekam die Kaufzurückhaltung der Kunden im ersten Halbjahr 2006 in verstärktem Maß zu spüren. Der Elektronikhändler musste heute Umsatzrücklaufe auf beinahe der ganzen Linie vermelden, die auch nicht Zuwächse auf dem iberischen Sektor abmildern konnten.

Allein auf dem deutschem Markt gingen die Umsätze von 333 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum auf 259,8 Mio. Euro zurück. Insbesondere der Konsumrückgang im westeuropäischen Ausland ließ die Umsätze von 141,2 Mio. Euro auf 85,5 Mio. Euro schwinden. Einziger Lichtblick war der Bereich Kommunikationstechnik, wo Medion aufgrund des höheren Absatzes von Mobilfunkgeräten im zweiten Quartal 2006 zulegte. Die Rohertragsmarge war im ersten Halbjahr 2006 aufgrund des Preisdrucks mit 9,51 Prozent leicht rückläufig. Infolge der ermäßigten Umsätze ging der Rohertrag gegenüber dem ersten Halbjahr des Vorjahres um 32 Mio. Euro auf 78,9 Mio. Euro zurück. Das operative Ergebnis auf EBIT-Basis fiel im zweiten Quartal 2006 auf 0,6 Mio. Euro, wohin gegen sich der Wert im ersten Halbjahr 2006 noch bei 4,7 Mio. Euro gelegen hatte. Nach einem erhöhten negativen Zinsergebnis und einer Steuerquote von knapp 40 Prozent summierte sich der Halbjahresüberschuss auf 2,2 Mio. Euro nach zehn Mio. Euro im Vorjahr.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...