Matushita: Wettbewerbsdruck wird immer härter!

Freitag, 16. Februar 2001 16:29

Matsushita Communication Industrial (Tokio: 6781; WKN: 857910) Japans größter Hersteller von Mobiltelefonen und der größte Zulieferer für den japanischen Mobilfunkgiganten NTT DoCoMo, Matsushita Communication Industrial (MCI), könnte scheinbar weniger Profit aus seiner guten Positionierung für die Endgeräte der 3ten Mobilfunkgeneartion herausziehen, als zunächst angenommen. Alleine der Aktienkurs hat sich mehr als halbiert, seit er im Januar 2000 bei 27900 Yen stand, und notiert derzeit um die 10000 Yen.

Aber auch die anderen Anbieter, Zulieferer und Hersteller aus der Mobiltelefonindustrie (zum Beispiel NEC, Mitsubishi Electric, Fujitsu und Sony) stehen vor zum Teil ähnlichen, wenn nicht sogar schwierigeren Situationen. So wundert es nicht wenn Takatoshi Yamamoto, ein Analyst des Investmenthauses Morgan Stanley Dean Witter, es als äußerst schwierig ansieht, dass MCI die „kritische“ Größe erreichen wird, nach seiner Meinung werden nur einige Wenige den harten Marktwettbewerb in diesem Bereich überstehen. Einhergehend mit einem harten Preiskampf, werden die Geräte immer komplexer, moderner (was höhere Entwicklungs- und Produktionskosten bedeutet), aber die Produktlebenszyklen der einzelnen Geräte trotzdem kürzer. Wie Toru Doi, ein MCI-Senior Managing Director jüngst äußerte, sind die Produktionskosten Jahr für Jahr um 10-20 Prozent gestiegen, während durch den Wettbewerb die Preise in diesem Zeitraum gesunken sind. Zudem kommen außerordentliche Ereignisse, wie die Rückrufaktion von 230.000 Java-Handsets aufgrund von Softwarefehlern letzte Woche.

Eine weiter Schwäche könnte die geringe Internationalisierung sein. Während MCI in Japan einen Marktanteil von ca. 30 Prozent errungen hat, liegt der weltweite Marktanteil lediglich bei 5 Prozent. Hier peilt das Unternehmen zwar eine Verdoppelung bis Ende 2003 an, jedoch wird dieses Vorhaben von Marktbeobachtern stark in Frage gestellt. Zudem sind die Geräte mit Multifunktionen im High-end Bereich platziert. Es ist fraglich ob sich ein derartiger Marktanteil mit Geräten zwischen 400 bis 600 DM absetzen lassen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...