Margen von Manz bleiben schwach

Montag, 14. November 2011 11:58
Manz

REUTLINGEN (IT-Times) - Die Manz AG hat heute die Ergebnisse für die ersten neun Monate des laufenden Geschäftsjahres bekannt gegeben. Dabei steigerte das Unternehmen Umsatz und Ergebnis, wie aus einer Pressemeldung hervorgeht.

Die Manz AG (WKN: A0JQ5U) erwirtschaftete in den ersten neun Monaten des Jahres 2011 einen Umsatz von 191,97 Mio. Euro (Vorjahr: 121,32 Mio. Euro). Das EBIT (Ergebnis vor Steuern und Zinsen) des Anbieters von integrierten Produktionssystemen belief sich auf plus 3,79 Mio. Euro (Vorjahr: minus 3,34 Mio. Euro). Das Vorsteuerergebnis der Manz AG betrug 3,24 Mio. Euro, während es im Vorjahreszeitraum minus 3,1 Mio. Euro gewesen waren. Insgesamt verzeichnete das Unternehmen ein konsolidiertes Nettoergebnis von 2,73 Mio. Euro in den ersten neun Monaten 2011, was im Vergleich zum Vorjahr einem Wachstum gleichkam (Vorjahr: minus 1,57 Mio. Euro). Somit lag das Ergebnis pro Aktie bei Manz bei 0,56 Euro pro Aktie nach minus 0,38 Euro pro Aktie im Vorjahr. Der operative Cash-Flow des deutschen Maschinenbauers für Solartechnik belief sich auf minus 15,3 Mio. Euro (Vorjahr: minus 5,82 Mio. Euro).

Meldung gespeichert unter: Manz

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...