Manz setzt auf „Nicht-Solar-Aufträge“

Mittwoch, 28. März 2012 11:14
Manz Unternehmenslogo

REUTLINGEN (IT-Times) - Die Manz AG, ein Anbieter von Produktionssystemen für die Photovoltaik- und Flat Panel Display (FPD)-Industrie, gab heute die endgültigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2011 bekannt. Beim Ergebnis offenbarte das Unternehmen einen Verlust.

Die Manz AG bestätigte die vorläufigen Zahlen von Umsatz, EBIT und EBT: Ferner meldete das Unternehmen ein Konzernergebnis, das von 1,8 Mio. Euro auf 1,2 Mio. Euro gefallen war. Darauf ergab sich ein Ergebnis je Aktie von 0,19, gegenüber 0,35 Euro. Von dem gemeldeten Umsatz von 240,5 Mio. Euro fielen 41 Prozent auf den Bereich FPD und 30,2 Prozent auf den Bereich Solar. Der übrige Anteil stammt auf den Bereichen Leiterplatten/OEM, New Business und Sonstige.

Meldung gespeichert unter: Manz

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...