Manz feuert 10 Prozent der deutschen Belegschaft

Maschinenbau

Freitag, 30. November 2012 18:15
Manz Unternehmenslogo

REUTLINGEN (IT-Times) - Das Photovoltaik-Unternehmen Manz AG hat am heutigen Freitag eine Pressemitteilung veröffentlicht, aus der hervorgeht, dass man Restrukturierungsmaßnahmen umsetzen werde. Ein großer Teil der Arbeitsplätze ist betroffen.

So werden beim Maschinenbauer für die Segmente Display, Solar und Battery der Manz AG (WKN: A0JQ5U) 62 Arbeitsplätze an den Standorten Reutlingen, Tübingen und Karlstein abgebaut. Das entspricht rund zehn Prozent der Belegschaft. Damit will das Solarunternehmen bestehende Überkapazitäten abbauen und sich auf weniger Produktionsanlagen konzentrieren. Weitere 38 Jobs wurden Medienberichten zufolge in der Slowakei und in Ungarn gestrichen. Zuletzt hatte Manz für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres einen Verlust in Höhe von 5,82 Mio. Euro ausweisen müssen. Der Umsatz sank um satte 38 Prozent auf 38,53 Mio. Euro.

Meldung gespeichert unter: Manz

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...