Manz Automation will 2010 zurück in die Gewinnzone

Mittwoch, 30. Dezember 2009 10:26
Manz Automation Unternehmenslogo

REUTLINGEN (IT-Times) - Die Manz Automation AG (WKN: A0JQ5U) war in 2009, ebenso wie andere Unternehmen der Solarbranche, deutlich in die Verlustzone gerutscht. Nun will der deutsche Hersteller von Anlagen zur Solarmodulproduktion allerdings wieder wachsen.

Der Umsatz der ersten neun Monaten 2009 betrug bei Manz Automation 46,7 Mio. Euro nach 159,1 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Nach einem Ergebnis vor Zinsen und Steuern von plus 18,8 Mio. Euro in 2009 lag der Wert nun bei minus 16,1 Mio. Euro. Das Periodenergebnis lag somit bei minus 11,53 Mio. Euro, in den ersten drei Quartalen 2008 war ein Überschuss von 14,09 Mio. Euro verzeichnet worden. Je Aktie kam so ein Ergebnis von minus 2,45 Euro zusammen (Vorjahr: plus 3,52 Euro). Nach Einschätzung von Manz Automation aus dem November dieses Jahres spiegele sich in der Umsatz- und Ergebnisentwicklung der ersten neun Monate 2009 in erster Linie die Auswirkung der internationalen Rezession wider. Besonders das Solargeschäft sei von diesen Entwicklungen betroffen.

Meldung gespeichert unter: Manz

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...