MacBook mit fehlerhafter Grafikkarte von Nvidia

Dienstag, 14. Oktober 2008 11:44
Apple

CUPERTINO - Einige Modelle der Notebook-Serie MacBook Pro von dem US-Computerhersteller Apple Inc. (Nasdaq: AAPL, WKN: 865985) sind mit fehlerhaften Grafikchips der Reihe Nvidia GeForce 8600M GT ausgestattet worden. Dies geht aus heute veröffentlichten Presseberichten hervor.

Die Nvidia Grafikchips seien, laut Apple, für animierte Grafiken, 3D-Modelling, Rendering oder Animationen notwendig. Mögliche Beeinträchtigungen bestünden in erhöhte Ausfallraten, die sich durch ein verzerrtes, verzogenes oder ganz ausgefallenes Bild darstellten. Es bestehe aber keine Brand- oder Verletzungsgefahr. Apple bietet für betroffene Nutzer eine kostenlose Reparatur, auch nach Ablauf der Garantiezeit an. Des Weiteren werde Apple bereits angefallene Reparaturkosten, die sich auf den fehlerhaften Grafikchip zurückführen ließen, rückerstatten. Vorsorgemaßnahmen wie ein Firmware-Update, wie es die ebenfalls betroffenen Notebook-Hersteller Dell und HP anbieten, hat Apple jedoch nicht vorgesehen.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...