Lufthansa will mit IBM digitaler werden

IT-Dienstleistungen

Dienstag, 18. November 2014 11:43
International Business Machines (IBM)

EHNINGEN (IT-Times) - Um die IT-Infrastruktur auszubauen und zu professionalisieren, unterzeichnete die Lufthansa einen über mehrere Jahre laufenden Vertrag mit dem Softwarekonzern IT- und Beratungskonzern IBM.

IBM wird in großem Umfang Produkte und Services an die Lufthansa und ihre zugehörigen Tochterunternehmen liefern, um Prozesse zu vereinfachen und effizienter zu gestalten. Dabei will die Lufthansa für den über sieben Jahre ausgelegten Vertrag rund eine Mrd. Euro ausgeben. Rund 70 Mio. Euro soll die Fluggesellschaft laut einer Pressemitteilung durch diese Umstrukturierungen jährlich einsparen können. Im weiteren Verlauf der Vertragslaufzeit sollen zudem Mobile Computing- und Social Business-Lösungen von IBM bei der Lufthansa integriert werden.

Meldung gespeichert unter: IT-Outsourcing

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...