LPKF zieht es weiter nach Asien

Lasertechnik

Montag, 16. September 2013 17:41
LPKF Laser & Electronics

GARBSEN (IT-Times) - Bereits jetzt erwirtschaftet die LPKF Laser & Electronics zwei Drittel ihres Umsatzes in Asien. Vorstandschef Ingo Bretthauer will dort in Zukunft mit dem Kleinmechanikspezialisten weiter expandieren.

Insbesondere das Geschäft mit der Laser-Direkt-Strukturierung (LDS) beflügelt derzeit die Zahlen der LPKF. Die Technik wird insbesondere in Smartphones und Tablets verbaut. Im ersten Halbjahr 2013 erzielte man ein Umsatzwachstum von 39 Prozent, während sich das Ergebnis verdoppelte. In den Jahren 2014 und 2015 will die LPKF das Vorsteuerergebnis um jeweils 15 Prozent steigern. Um dieses Ziel zu erreichen ist eine weitere Expansion in Asien nicht abwegig. Im Interview mit der "Welt am Sonntag" äußerte sich Vorstandsvorsitzender Ingo Bretthauer dahingehend, dass Korea, Südostasien, Singapur und Malaysia sehr interessant im Hinblick auf mögliche Tochtergesellschaften oder Übernahmekandidaten sei. Man wolle aber im Wesentlichen im Kerngeschäft wachsen, könne man doch davon ausgehen, dass sich der Miniaturisierungstrend fortsetzen wird.

Meldung gespeichert unter: Laser

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...