LinkedIn in China blockiert

Freitag, 25. Februar 2011 14:44
LinkedIn

NEW YORK (IT-Times) - Nach dem Facebook und YouTube in China bereits blockiert werden, hat es nunmehr auch das weltweit führende Business-Netzwerk LinkedIn erwischt. Hintergrund ist offenbar die Eröffnung einer Diskussionsgruppe und Kommentare einer Nutzerin (Jasmine Z) zur aktuellen Revolution in Tunesien und inwieweit diese Revolution auch nach China getragen werden soll, wie Bloomberg meldet.

LinkedIn-Sprecher Hani Durzy bestätigte den Vorgang indirekt, wobei die Blockade eine großangelegte Maßnahme Chinas zu sein scheint, um entsprechendes Gedankengut keine Plattform zu bieten, glaubt man bei LinkedIn. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema LinkedIn, Internet und/oder Social Networks via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Social Networks

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...