Liefervolumen von E-Book-Readern bricht ein

Mittwoch, 28. Juli 2010 18:20
Sony

TOKIO (IT-Times) - Im zweiten Quartal 2010 wurden weniger E-Book-Reader ausgeliefert als zunächst erwartet. Dies dürfte Herstellern wie der japanische Sony Corp. (WKN: 853687) bzw. der US-amerikanischen Amazon.com Inc. missfallen.

Im ersten Quartal dieses Jahres wurden 1,35 Millionen E-Book-Lesegeräte für den globalen Markt ausgeliefert und damit 33,2 Prozent weniger als ursprünglich angenommen. So hatte man seinerzeit ein Liefervolumen von 2,02 Millionen Units angenommen. Grund für den Rückgang sei eine Lieferverschiebung auf das dritte Quartal dieses Jahres, wie das Online-Portal DigiTimes heute meldete.

Meldung gespeichert unter: Sony

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...