Liberty Media senkt Beteiligung an Barnes & Noble

US-Buchhandel

Donnerstag, 3. April 2014 16:06
LibertyMedia.gif

NEW YORK (IT-Times) - Der US-Medienkonzern Liberty Media hat seine Beteiligung am US-Buchhändler Barnes & Noble gesenkt und einen Großteil seiner Anteile an einen institutionellen Investor verkauft. Allerdings will Liberty Media etwa zehn Prozent der Anteile behalten. Die Transaktion soll am 8. April 2014 abgeschlossen sein. Barnes & Noble-Aktien verlieren im frühen Handel um rund zehn Prozent.

Über finanzielle Details der Transaktion wurde zunächst nichts bekannt. Durch die neuen Eigentümerverhältnisse wird Liberty Media (Nasdaq: LMCSA, WKN: A1KBFW) zunächst kein Recht mehr haben, zwei Direktoren für den Barnes & Noble Verwaltungsrat zu stellen. Aus diesem Grunde wird sich Liberty President und CEO Greg Maffei aus dem Gremium am 8. April zurückziehen. Durch den Teilrückzug von Liberty Media soll Barnes & Noble mehr Freiräume erhalten, seine Strategien umzusetzen.

Meldung gespeichert unter: Liberty Media

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...