LCD-Hersteller reagieren auf Nachfrageabschwung

Freitag, 21. November 2008 18:21
Sharp

SEOUL - Asiatische Elektronikkonzerne reagieren auf die zurückhaltende Nachfrage nach Liquid Cristal Displays (LCD). So erklärte Sharp (WKN: 855383), man werde die Zahl der Zeitarbeiter an den japanischen Produktionsstandorten zurückschrauben, so US-Presseberichte.

Samsung Electronics (WKN: 881823) hingegen wird Gerüchten zufolge entweder die Menge oder die Preise seiner Aufträge an taiwanesische Auftragshersteller reduzieren. So besuchte JK Kim, Vizepräsident bei Samsung für den Bereich Digital Media Business, die LCD-Produzenten AU Optronics, Chi Mei Optoelectronics und Chungwha Picture Tubes, um Gespräche über die zukünftige Zusammenarbeit zu führen. Weitere Meldungen besagen, Samsung werde vermehrt Aufträge nach Korea vergeben, dennoch behielten taiwanesische OEMs einen Kostenvorteil.

Meldung gespeichert unter: Sharp

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...