LCD-Hersteller investieren in Fix-Preis Modelle

Mittwoch, 7. Dezember 2011 11:22
Sharp

JAPAN (IT-Times) - Da Hersteller von LCD-Panels momentan mit der schwachen Nachfrage zu kämpfen haben, sind sie zu großen Investitionen bereit: Sharp, Samsung und sechs andere Unternehmen haben entschieden, sich einen fixen Preisrahmen zu erkaufen.

Insgesamt 388 Mio. US-Dollar investieren die LCD-Hersteller in ein Urteil, das einen festen Preisrahmen für die Panels absteckt, so dass die Preise nicht unbegrenzt weiter fallen können. Der größte japanische Panel-Hersteller Sharp Corp. (WKN: 855383) zahlte nach Angaben der US-Nachrichtenagentur Bloomberg 105 Mio. US-Dollar, Samsung 82,7 Mio. US-Dollar, Chimei Innolux, der größte taiwanesische LCD-Hersteller, 78 Mio. US-Dollar, die übrigen beteiligten Unternehmen übernahmen den Rest.

Meldung gespeichert unter: Sharp

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...