KPN investiert ins UMTS-Netz

Freitag, 27. April 2001 10:31

KPN (Amsterdam: KPN<KPN.ASX>, WKN: 890963<KPN.FSE>): Der niederländische Mobilfunkkonzern KPN Mobile, dem etwa auch der deutsche Anbieter E-Plus gehört, hat am Donnerstag Aufträge an Ericsson und Lucent Technologies vergeben, um ein Netzwerk aufzubauen, dass schnellen mobilen Internetzugang ermöglichen soll.

Der Wert der Aufträge beläuft sich auf insgesamt 200 Mio. Euro. Lucent und Ericsson werden das UMTS-Netz für KPN innerhalb der nächsten zwei Jahre in Deutschland, den Niederlanden und Belgien aufbauen.

Innerhalb der nächsten sechs Jahre will KPN Mobile - Mobilfunksparte von KPN - 2,5 Mrd. Euro in den Auf- und Ausbau von UMTS-Netzen stecken. Das Geld für Ericsson und Lucent soll frühestens 2003 fällig werden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...