Kostenlose Betriebssysteme machen Microsoft zunehmend das Leben schwer

Betriebssysteme

Dienstag, 10. Dezember 2013 18:15
Microsoft Unternehmenslogo

REDMOND (IT-Times) - Microsoft passt sich dem Markt und damit aktuell Apple an. Gleichzeitig versucht das Unternehmen durch eine entgegengesetzte Strategie den Markt für sich zu gewinnen. Statt auf High-end setzt Microsoft auf bezahlbare Produkte, doch macht Apple ausgerechnet hier den Markt streitig.

In den vergangen Jahren wurde Microsoft häufig dafür kritisiert, Apple zu kopieren. Das ging soweit, dass selbst Apple Stores nachgeahmt wurden und Microsoft ein neues minimalistisches Logo entwickelte. Aber aus aktuellem Anlass dürfte dieses Mal das Publikum auf Microsofts Strategie zählen. Man spekuliert auf fallende Preise. Denn Apples neustes Betriebssystem namens OS X Mavericks wird komplett kostenfrei angeboten. Währenddessen berechnet Microsoft für Windows 8, dass nach der Installation zuerst auf Windows 8.1 aktualisiert werden müsste, rund 120 US-Dollar.

Das könnte sich für Microsoft zum Problem bilden, denn während aktuell das Unternehmen bei Betriebssystemen weltweit führend ist, besetzt Apple durch die neue Strategie bereits eine marktwirtschaftliche Nische. Die ersten wagemutigen Nutzer werden auf Apples Produkt umsteigen und dem könnten mehr folgen. Laut Analystenhaus IHS werden aktuell sechs Prozent aller Computersysteme durch Apples Betriebssystem ausgeführt. Dieser Wert schwankte im laufenden Jahr 2013 zwischen fünf und sieben Prozent. Im Vergleich dazu hält Windows aktuell 88,0 Prozent des Betriebssystem-Marktes. Das ist gleichzeitig der niedrigste Wert im Jahr 2013, der höchste Wert wurde im ersten Quartal erzielt und betrug 90,6 Prozent.

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...