KLA-Tencor meldet Zahlen - Unsicherheit durch Japan-Krise

Freitag, 29. April 2011 16:54
KLA-Tencor_logo.gif

MILPITAS (IT-Times) - Der kalifornische Halbleiteraurüster KLA-Tencor hat im vergangenen dritten Fiskalquartal 2011 seinen Umsatz und Gewinn gegenüber dem Vorjahr kräftig steigern können. Im Hinblick auf die Japan-Krise geht KLA-Tencor davon aus, dass die Bestelleingänge durch die Unsicherheit in Japan etwas schwächer ausfallen könnten.

Für das vergangene Märzquartal meldet KLA-Tencor (Nasdaq: KLAC, WKN: 865884) einen Umsatzsprung um 74 Prozent auf 834 Mio. US-Dollar, nach Einnahmen von 478 Mio. Dollar im Jahr vorher. Der Nettogewinn schnellte auf 210 Mio. Dollar oder 1,22 Dollar je Aktie nach oben, nach einem Profit von 57 Mio. Dollar oder 33 US-Cent je Aktie in der Vorjahresperiode.

Meldung gespeichert unter: KLA-Tencor

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...