Kabelnetzbetreiber, Telekom, und Premiere wollen die Bundesliga

Freitag, 16. Dezember 2005 12:40

HAMBURG - Alle wollen nur das Eine: Die Bundesliga. Nachdem die Deutsche Telekom AG (WKN: 555750<DTE.FSE>) an den Übertragungsrechten interessiert ist und sich der Bezahlsender Premiere offenbar verhoben hat, haben sich einige deutsche Kabelnetzbetreiber zu einem Bieterkonsortium zusammengetan. Dies berichtet die Financial Times Deutschland exklusiv in ihrer heutigen Onlineausgabe.

Laut dem Bericht haben die Anbieter Kabel Deutschland und Unity Media (vormals Ish und Iesy) ein Joint Venture gegründet, das nun für die Rechte bietet. Zusammen haben beide Gesellschaften genug Zuschauer, um die Anforderungen der Deutschen Fußball Liga (DFL), des Rechtevermarkters, zu erfüllen. Parallel zu einer Ausstrahlung über Kabel werde mit einem TV-Sender über eine Pay-TV-Satellitenübertragung verhandelt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...