Jüngste interessante Entwicklungen bei Infineon

Dienstag, 20. September 2011 17:02
Infineon Technologies

MÜNSTER (IT-Times) - Zum Ende des vergangenen Monats hatte der Hersteller von Halbleiterlösungen, Infineon Technologies, die optimistische Jahresprognose trotz Börsenschwankungen bestätigt. Dementsprechend werde der Umsatz von Infineon auf das Gesamtjahr bezogen um mehr als zwanzig Prozent wachsen. Die operative Marge wurde um die zwanzig Prozent, die Bruttomarge im niedrigen 40-Prozent-Bereich angesiedelt.

Infineon hat die Krise demnach gut überstanden. Insgesamt ist 2011 für Infineon ein Jahr, in dem viele Weichen gestellt wurden. Jüngst hatte das Unternehmen bekannt gegeben, dass im Zuge einer Partnerschaft mit dem Bundesinnenministerium die Verfügbarkeit vertrauenswürdiger IT-Sicherheitskomponenten in Deutschland langfristig verbessert werden soll. Dafür sollen gemeinsam zukunftsorientierte Sicherheitskonzepte durch die Infineon Technologies AG entwickelt werden.

Zu Beginn des Jahres kündigte Infineon an, das Geschäft in China auszubauen, um vor allem von der wachsenden Nachfrage nach energiesparender Technik zu profitieren. Dafür wurde die Infineon Integrated Circuits (Beijing) Co. Ltd. gegründet, die vor allem Lösungen für die Autobranche entwickeln soll. Die neue Einheit beherbergt Vertrieb, Marketing, F&E und Zentralfunktionen, zudem eine Fertigung für Leistungshalbleiter (IGBTs) und ein Kompetenzzentrum für Lösungen im Automobilsektor.

Meldung gespeichert unter: Infineon Technologies

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...