Jenoptik: Solar-Auftrag aus Asien

Montag, 23. März 2009 17:48
Jenoptik Germany Unternehmenslogo

JENA - Die Jenoptik AG (WKN: 622910) durfte sich heute über einen Auftrag aus der Solarbranche freuen. Gleichzeitig will der deutsche Hersteller von optischen Systemlösungen und Laseranwendungen so auch auf dem asiatischen Solarmarkt weiter positionieren. 

Die Auftragsabwicklung erfolge durch die Sparte Laser & Materialbearbeitung. Im Rahmen des Auftrages soll die Ausstattung einer weiteren Produktionslinie von Dünnschicht-Solarzellen vorgenommen werden. Das Auftragsvolumen liege im einstelligen Millionenbereich. Weitere finanzielle Details wurden unterdessen seitens Jenoptik nicht bekannt gegeben. 

Laut Jenoptik erweitere man durch den neuen Auftrag die Präsenz in Asien und positioniere sich weiter als Anbieter von Produktionslinien für die Photovoltaik-Branche. Dabei liege der Fokus besonders auf sogenannten Dünnschicht-Solarzellen. Der neue Auftrag umfasse die Bereitstellung einer Produktionslinie mit der kompletten Schichtstrukturierungs- und Abtragstechnik. Mit Lasern werden dabei Strukturierungen mit einer Breite von 30 bis 60 Mikrometer eingefügt. Die Solarzelle besteht aus mehreren hauchdünnen Schichten, die auf ein Trägermaterial aufgebracht werden. Nach jedem Schichtauftrag werden entsprechende Strukturierungslinien mit einem Laser eingebracht. Die Auslieferung der Linie soll, so Jenoptik, im Sommer dieses Jahres erfolgen. 

Meldung gespeichert unter: Jenoptik

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...