Jenoptik: Gewinnplus bei stagnierendem Umsatz

Donnerstag, 8. Mai 2008 20:27
Jenoptik

JENA - Die Jenoptik AG (WKN: 622910) hat die Zahlen für das erste Quartal 2008 veröffentlicht und trat, gemessen am Umsatz nahezu auf der Stelle.

So setzte Jenoptik im ersten Quartal 2008 129,2 Mio. Euro um, nach einem Umsatz von 128,8 Mio. Euro im ersten Quartal 2007 ein Anstieg um 0,3 Prozent. Dabei musste Jenoptik in fast jedem Segment rückläufige Umsätze verzeichnen. Das einzige Unternehmenssegment, in dem Jenoptik im ersten Quartal 2008 keine Umsatzeinbußen hinnehmen musste, war der Bereich Verteidigung & Zivile Systeme. Hier verzeichnete Jenoptik sogar einen Umsatzanstieg um 20,2 Prozent von 39,6 auf 47,6 Mio. Euro. Den größten Rückgang hingegen wies Jenoptik im Bereich Messtechnik aus. Hier schrumpfte der Umsatz um 12,8 Prozent auf 25,9 Mio. Euro.

Das EBITDA war sogar insgesamt leicht rückläufig und summierte sich in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres um drei Prozent auf 16,4 Mio. Euro. Ein Jahr zuvor Betrug das EBITDA noch 16,9 Mio. Euro. Vor Zinsen und Steuern (EBIT) konnte Jenoptik das Ergebnis dank geringer ausgefallener Abschreibungen um 2,2 Prozent steigern. Somit lag das EBIT im ersten Quartal 2008 bei 9,2 Mio. Euro, wodurch sich auch die EBIT-Marge leicht erhöhte und im ersten Quartal 2008 bei 7,1 Prozent lag (1. Quartal 2007: sieben Prozent).

Meldung gespeichert unter: Optoelektronik

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...