Japan Nr.1 der schnellen Breitbandverbindungen

Freitag, 10. Juli 2009 18:33
Akamai Technologies

CAMBRIDGE (IT-Times) - Der US-amerikanische Internet-Infrastrukturspezialist Akamai Technologies (Nasdaq: AKAM, WKN: 928906) veröffentlichte seinen vierteljährlichen Bericht, in dem das Unternehmen die Internetaktivität auswertet.

Global gesehen liegt Japan mit 57 Prozent der Verbindungen auf Platz eins der meisten Hochgeschwindigkeitsbreitbandanschlüsse (>5 Mbps). Damit löste Japan zum ersten Mal Südkorea von der Spitze ab, das seit Beginn der Berichterstattung durch Akamai die Führung innehielt. Dort ging die Aktivität schneller Verbindungen um deutliche 25 Prozent zurück. Trotzdem behielt Südkorea die höchste durchschnittliche Verbindungsgeschwindigkeit. Schweden liegt mit einem ähnlichen Anteil wie Japan auf Platz drei. Weltweit ist nur jede fünfte Verbindung schneller als fünf Mbps (Megabits per second).

Meldung gespeichert unter: Akamai Technologies

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...