Jabil Circuit: Gewinn bricht um 28 Prozent ein - Aktienrückkaufprogramm aufgelegt

Mittwoch, 26. September 2012 11:11
Jabil Circuit

ST. PETERSBURG (IT-Times) - Der Auftragshersteller Jabil Circuit hat im vergangenen vierten Fiskalquartal 2012 die Gewinnerwartungen der Wall Street verfehlt, nachdem die Kosten anzogen.

Für das vergangene vierte Fiskalquartal 2012 meldet Jabil Circuit (NYSE: JBL, WKN: 886423) einen Umsatzanstieg um 1,4 Prozent auf 4,34 Mrd. US-Dollar, nach Einnahmen von 4,28 Mrd. Dollar in der Vorjahresperiode. Der Nettogewinn sank um 28 Prozent auf 82,8 Mio. US-Dollar oder 39 US-Cent je Aktie, nach einem Profit von 114,3 Mio. Dollar oder 52 US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte Jabil Circuit einen Nettogewinn von 54 US-Cent je Aktie erwirtschaften, womit der Elektronikhersteller allerdings die Markterwartungen der Analysten verfehlte.

An der Wall Street hatte man im Vorfeld mit Einnahmen von 4,23 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 58 US-Cent je Aktie gerechnet. Die Gewinnentwicklung wurde durch steigende Kosten sowie durch eine schwächere Nachfrage negativ beeinträchtigt. So kletterten die Verwaltungs- und Vertriebskosten um sieben Prozent, während die Forschungs- und Entwicklungskosten um neun Prozent anzogen.

Meldung gespeichert unter: Jabil Circuit

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...