iSuppli: Neue Mobiltelefone machen Kamera-Herstellern kräftig Druck

Mittwoch, 24. Februar 2010 17:38
Apple_iPhone_3GS.gif

EL SEGUNDO (IT-Times) - Machen leistungsstarke Mobiltelefone schon bald den Digitalkameras den Garaus? Glaubt man den Marktforschern von iSuppli, könnten zumindest im Low-End-Markt die herkömmlichen Kameras kräftigen Wettbewerb bekommen.

Grund sei vor allem, dass Mobiltelefone mit immer besseren hochauflösenden Bildsensoren ausgestattet sind. So prognostizieren die US-Marktforscher, dass die Kameras in Mobiltelefonen und Smartphones in 2013 eine Auflösung von 5,7 Megapixeln erreichen werden. Dies entspreche einer Steigerung um 171,4 Prozent verglichen mit der durchschnittlichen Auflösung von 2,1 Megapixeln in 2009. Die so genannten Digital Still Cameras (DSC) könnten nach Berechnungen von iSuppli in 2013 13,9 Megapixel erreichen. Dies aber wäre eine deutlich geringere Steigerung von 46,3 Prozent bezogen auf die in 2009 üblichen 9,5 Megapixel.

Meldung gespeichert unter: Canon

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...