InVision könnte von Cloud-Diensten profitieren

Workforce-Management-Software

Freitag, 18. Oktober 2013 11:49
InVision

RATINGEN (IT-Times) - Nachdem die InVision AG Anfang der Woche die vorläufigen Zahlen für die ersten neun Monate 2013 bekannt gegeben hatte, gaben nun auch die Analysten aus dem Hause Warburg Research ihren Ausblick für das Unternehmen bekannt.

Felix Ellmann, Analyst von Warburg Research, hob nun aufgrund der vorläufigen Zahlen seine Prognosen für die InVision AG an. Grund sei zudem auch die hohe Dynamik im SaaS-Umfeld insgesamt. Für das Jahr 2013 erwartet Ellmann eine Verdopplung des Ergebnisses. Für 2014 geht der Analyst bei geringer Kostenbasis und einer hohen Dynamik der Cloud/SaaS-Umsätze von einem weiteren starken Ergebnisanstieg aus. Die Umsätze im Cloud-Geschäft zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass ihnen kaum direkte Kosten entgegenstehen, so die Einschätzung. Der Analyst rechnet zudem mit weiteren Aktienrückkäufen.

Meldung gespeichert unter: InVision

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...