InVision kann Umsatz deutlich steigern, aber schwache Margen

Dienstag, 1. Februar 2011 11:14
InVision

RATINGEN (IT-Times) - Die InVision AG, ein Unternehmen für Softwarelösungen im Bereich Workforce-Management, liegt nach ersten Berechnungen über der Prognose für das Geschäftsjahr 2010.

Wie die InVision AG (WKN: 585969) heute berichtete, konnte das Unternehmen nach vorläufigen Zahlen im Geschäftsjahr 2010 den Umsatz von zwölf Mio. Euro im Vorjahr um 34 Prozent auf 16 Mio. Euro steigern. Mit einer Verbesserung des Ergebnisses vor Zinsen und Steuern (EBIT) von minus 0,7 Mio. auf mehr als 1,0 Mio. Euro sei die InVision AG in die schwarzen Zahlen zurückgekehrt. Träfen die vorläufigen Zahlen tatsächlich zu, so läge InVision über den abgegebenen Prognosen. Zuvor sei das Unternehmen von einem Umsatz von 15,0 Mio. Euro und einem EBIT von 1,0 Mio. Euro ausgegangen. Die liquiden Mittel steigerten sich von 4,5 Mio. Euro im Vorjahr um 26 Prozent auf 5,7 Mio. Euro. Weitere Zahlen lagen bisher nicht vor.

Meldung gespeichert unter: InVision

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...