Intuit: Umsatz steigt um 13 Prozent - QuickBooks Online-Geschäft boomt

Finanzsoftware

Mittwoch, 22. Mai 2013 11:12
Intuit_new.gif

MOUNTAIN VIEW (IT-Times) - Der US-Finanzsoftwarehersteller Intuit hat im vergangenen dritten Fiskalquartal 2013 mit einem zweistelligen Umsatzwachstum aufwarten und die Gewinnerwartungen der Analysten übertreffen können.

Für das vergangene Aprilquartal meldet Intuit (Nasdaq: INTU, WKN: 886053) einen Umsatzanstieg um 13 Prozent auf 2,18 Mrd. US-Dollar. Im Bereich Small Business Group kletterten die Umsätze um 17 Prozent. Im Bereich Financial Management Solutions zogen die Umsätze um 24 Prozent an. Die Zahl der QuickBooks Online-Abonnenten verdoppelte sich auf 27.000 in mehr als 100 Ländern außerhalb der USA. Besonders stark entwickelte sich die im Mai 2012 übernommene Demandforce, wo die Abonnentenzahlen um über 65 Prozent stiegen.

Im Bereich Employee Management Solutions kletterten die Umsätze um elf Prozent, die Umsätze im Bereich Zahlungslösungen zogen um 13 Prozent an. Der operative Gewinn kletterte um 17 Prozent auf 1,35 Mrd. US-Dollar. Der Nettogewinn je Aktie summierte sich auf 2,97 US-Dollar, womit Intuit die Gewinnerwartungen der Analysten übertreffen konnte. An der Wall Street hatte man im Vorfeld nur mit einem Nettogewinn von 2,93 Dollar je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Intuit

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...