Intuit: TurboTax und Quicken sorgen für Gewinnanstieg

Freitag, 21. Mai 2010 10:25
Intuit.gif

MOUNTAIN VIEW (IT-Times) - Der führende US-Finanzsoftwarehersteller Intuit (Nasdaq: INTU, WKN: 886053) kann für das vergangene dritte Fiskalquartal 2010 einen kräftigen Umsatz- und Gewinnanstieg melden, nachdem mehr Kunden und Geschäfte die Steuer- und Finanzsoftware des Unternehmens erwarben.

Für das vergangene Aprilquartal meldet Intuit einen Umsatzanstieg um 13 Prozent auf 1,61 Mrd. US-Dollar, nach Einnahmen von 1,42 Mrd. Dollar im Jahr vorher. Dabei erwirtschaftete Intuit einen Nettogewinn von 576 Mio. Dollar oder 1,78 Dollar je Aktie, nach einem Profit von 485 Mio. Dollar oder 1,47 Dollar je Aktie im Jahr vorher.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderfaktoren wie Aktienkompensationen, konnte Intuit im jüngsten Quartal einen Nettogewinn von 1,89 Dollar je Aktie realisieren und damit die Markterwartungen der Analysten übertreffen. An der Wall Street hatte man im Vorfeld mit Einnahmen von 1,55 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 1,82 Dollar je Anteil gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Intuit

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...