Intuit rutscht tiefer in die roten Zahlen und gibt Jahresausblick

Freitag, 19. November 2010 10:18
Intuit.gif

MOUNTAIN VIEW (IT-Times) - Der US-Finanzsoftwarehersteller Intuit Inc. veröffentlichte die Zahlen des ersten Fiskalquartals 2011. Ergebnis und operativer Cash-Flow rutschten dabei tiefer in die roten Zahlen.

In diesem Zeitraum konnte der Umsatz von Intuit um zwölf Prozent verbessert werden. Während der Wert im Vorjahresquartal 474 Mio. US-Dollar betrug, lag er im vergangenen Quartal bei 532 Mio. Dollar. Das operative Ergebnis hingegen verschlechterte sich und rutschte von minus 100 Mio. Dollar auf minus 104 Mio. Dollar noch weiter in die Verlustzone. Unterm Strich erwirtschaftete Intuit einen Verlust von 70 Mio. Dollar. Im vergangenen Jahr wurde ein Ergebnis von minus 68 Mio. Dollar erzielt. Auch der operative Cash-Flow verschlechterte sich von minus 68 auf minus 70 Mio. Dollar. Das Ergebnis je Aktie nahm marginal von minus 0,21 Dollar zu minus 0,22 Dollar ab.

Meldung gespeichert unter: Intuit

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...