InTiCa Systems erwartet Umsatzrückgang

Montag, 13. Oktober 2008 14:37
InTiCa Systems

PASSAU - Das Elektronik-Unternehmen InTiCa Systems AG (WKN: 587484) warnt vor schwächeren Umsätzen im Bereich Telekommunikation. Gespräche mit Großkunden haben ergeben, dass das bisherige Umsatzziel im Bereich Telekommunikation für das laufende Jahr 2008 nicht erreicht werden könne.

Ursprünglich hatte InTiCa mit Umsätzen von 20 Mio. Euro in diesem Bereich gerechnet. Ursächlich ist insbesondere die schwächere Auftragslage im vierten Quartal 2008 im Segment DSL-Produkte, wie es bei dem Unternehmen heißt. Diese Entwicklung führe dazu, dass man den geplanten Gesamtumsatz auf ca. 26 Mio. Euro unterschreiten werde, heißt es bei dem Elektronikunternehmen. Diese Situation wird ferner auch Auswirkungen auf das Konzernergebnis haben. Details bezüglich der Auswirkungen auf das Ergebnis konnte InTiCom zwar nicht nennen, jedoch soll sich der Umsatzrückgang unterproportional auf das Ergebnis auswirken. InTiCom hat eigenen Angaben zufolge Maßnahmen zur Steigerung der Effizienz eingeleitet.

Meldung gespeichert unter: InTiCa Systems

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...