Intershop peilt solides Wachstum an

Dienstag, 19. Februar 2008 13:25
Intershop Communications

(IT-Times) Nachdem der einstige E-Commerce Star Intershop Communications AG (WKN: A0EPUH) im vergangenen Jahr durch harte Sanierungsschritte die Wende eingeleitet hat, soll in 2008 das Augenmerk auf ein solides Wachstum liegen.

Die neue Vorstandschaft rund um Andreas Riedel gibt sich vorsichtig optimistisch, dass Intershop im laufenden Jahr nachhaltig Profite erwirtschaften kann, nachdem das Unternehmen im vergangenen vierten Quartal 2007 erneut einen leichten Vorsteuergewinn erwirtschaften konnte. Allerdings schloss Intershop das Jahr 2007 noch mit einem Verlust ab - dies soll sich in 2008 ändern.

Bereits Ende Januar teilte Riedel mit, dass die Restrukturierungsmaßnahmen in Deutschland abgeschlossen sind. Auch die Baustellen in Amerika sollen im ersten Quartal 2008 weitgehend behoben sein. Wie hoch die Zuversicht von Riedel in das eigene Unternehmen ist, belegt eine Meldung Ende November, wonach sich der neue Intershop-Lenker 10.000 Intershop-Aktien sicherte.

Intershop holt sich Verstärkung in Amerika
Neben der Neuausrichtung als Full-Servicedienstleister im E-Commerce Segment, setzt das Unternehmen auch große Hoffnungen, stärker in Amerika Fuß zu fassen. Hierfür berief das Unternehmen jüngst mit Nader Nemati einen neuen Managing Director, der künftig das Amerika-Geschäft von Intershop leiten soll. Namati bringt 20 Jahre Erfahrung im IT-Geschäft mit, wobei der Manager unter anderem verschiedene Startup-Firmen wie CompuNet eBusiness Group mitgegründet und geleitet hat.

Das Geschäft in Amerika gilt als hart umkämpft, den hier tummeln sich neben den E-Commerce Spezialisten BroadVision und Digital River eine ganze Reihe von großen Softwareunternehmen, die Fulfillment-Lösungen anbieten. Nemati wird daher seine ganze Erfahrung ins Gewicht legen müssen, um Intershop in den USA zum Erfolg zu führen.

Vertriebsoffensive in Europa
Neben Amerika will Intershop auch in Europa kräftig Gas geben. Nach Aussagen von Konzernchef Riedel ist für Mitte 2008 eine größere Vertriebsoffensive in Europa geplant, mit der Intershop weitere Kunden von seinem erweiterten Lösungsangebot überzeugen will. Ob die neue Strategie von Intershop tatsächlich aufgeht, wird sich allerdings erst Ende 2008 zeigen. Dann wird Intershop den Beweis antreten müssen, ob das neue Geschäftsmodell tragbar ist und ob der einstige Star des Neuen Marktes in der Lage ist, ein nachhaltiges profitables Wachstum zu erzielen…

Kurzportrait

Die im Jahre 1992 gegründete und in Jena ansässige Intershop Communications AG gilt als Inbegriff für E-Commerce-Lösungen in Deutschland. Ende der 90er Jahre stieg das Unternehmen mit seinen E-Commerce-Softwarelösungen schnell zum Marktführer in Deutschland auf.

Bereits 1994 legte Intershop den Grundstein für seinen Erfolg und stellte das erste voll funktionsfähige Internethandelssystem vor. 1998 folgte dann mit Intershop 3 die erste E-Commerce-Plattform, die den Massenmarkt erobern sollte. Heute bietet Intershop nicht nur eine umfassende E-Commerce-Komplettlösung (Enfinity Suite 6) an, sondern auch darüber hinaus gehende Services wie Beratung, Online-Marketing, Fulfillment und Logistik. Mit Enfinity Suite 6 sollen Firmenkunden erstmals die Möglichkeit erhalten, komplexe E-Commerce-Aktivitäten auf einer Plattform zentral zusammenzuführen und zu steuern. Dadurch sollen Geschäftsbeziehungen mit Lieferanten, Partnern und Endkunden weiter optimiert und so Beschaffungskosten weiter gesenkt werden können.

Intershop betreut weltweit mehr als 300 Kunden über seine Standorte Jena (Hauptsitz), Stuttgart, Hamburg, Bensheim, Frankfurt/Main, San Francisco und Asien. Zu den namhaften Intershop-Kunden gehören unter anderem Firmen wie Hewlett-Packard, BOSCH, Tchibo, Otto, die Deutsche Telekom und Quelle.

Zuletzt ergänzte Intershop sein Geschäftsmodell und präsentierte sich als Full-Service-Dienstleister im E-Commerce-Bereich. Im Juni 2006 wurde die Soquero GmbH übernommen, um den Bereich Online-Marketing zu stärken. Durch den Zukauf bietet Intershop nunmehr auch Suchmaschinenoptimierung, die Einbindung von Sponsored Links-Kampagnen, sowie Affiliate Marketing und Feed Management an. Der Geschäftsbereich Intershop Consulting rundet das Intershop-Angebot weiter ab, wobei Intershop in Sachen Konzeption, Planung, Projektsteuerung und Realisierung seinen Firmenkunden zur Seite steht.

Zahlen

Der Umsatz des vierten Quartals lag mit 8,17 Mio. Euro über dem Vorjahresergebnis von 5,52 Mio. Euro. Intershop Communications wies ein Bruttoergebnis von 3,18 Mio. Euro aus (2006: 1,57 Mio. Euro). Das EBIT (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) lag mit plus 478.000 Euro deutlich über dem Vorjahreswert von minus 2,04 Mio. Euro.

Meldung gespeichert unter: Intershop Communications

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...