Intel zieht es nach Vietnam

Donnerstag, 5. Januar 2006 18:32
Intel

HANOI - Intel Corp. (Nasdaq: INTC, WKN: 855681) plane nach eigenen Angaben den Bau einer Mikrochipfabrik in Vietnam.

Nach Aussagen eines Sprechers sei das Unternehmen gerade dabei, sich bei der vietnamesischen Regierung eine Bauerlaubnis einzuholen. Das Ministerium für Planung und Ausländische Investition in Hanoi erwägt momentan noch den Vorschlag. Falls es zu einer Genehmigung des Baus käme, wäre dies die größte High-Tech Investition im Land. Die Investition soll einen Wert von rund 605 Mio. US-Dollar haben. Insgesamt soll die Fabrik mehr als 2.000 Menschen beschäftigen. Ob es zu einer Umsetzung des Projektes kommt, ist aber abhängig von verschieden Ministerien und Bedarf zudem der Zustimmung des Premier Ministers.

Meldung gespeichert unter: Chips

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...