Intel will bis zu acht Mrd. US-Dollar in US-Fabriken investieren

Mittwoch, 20. Oktober 2010 10:03
Intel Campus

SANTA CLARA (IT-Times) - Der US-Halbleiterkonzern Intel hat angekündigt, in den nächsten Jahren rund sechs bis acht Mrd. US-Dollar in neue und bestehende Chip-Fabriken in den USA investieren zu wollen. Dabei sollen zwischen 6.000 und 8.000 Arbeitsplätze bei der Konstruktion sowie anschließend 800 bis 1.000 permanente Jobs entstehen, wie Bloomberg berichtet.

Die neuen Werke bzw. Produktionslinien sollen in den US-Bundesstaaten Arizona und Oregon entstehen. Durch die Investitionen soll insbesondere eine neue Wafer-Fabrik bzw. eine Fabrik entstehen, in der Prototypen-Chips gefertigt werden. Zudem will Intel (Nasdaq: INTC, WKN: 855681) vier Fertigungslinien, in denen Chips im 22-Nanometer-Herstellungsverfahren produziert werden, aufrüsten.

Meldung gespeichert unter: Intel

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...