Intel vor den Zahlen - Chipfabrik Fab 42 in Arizona bleibt geschlossen

14nm-Fabrik bleibt geschlossen

Mittwoch, 15. Januar 2014 10:17
Intel Logo

SANTA CLARA (IT-Times) - Der US-Prozessorhersteller Intel Corp wird am morgigen Donnerstag, den 16. Januar nach Börsenschluss seine Zahlen für das vergangene vierte Quartal 2013 vorlegen. Analysten erwarten leichte Umsatz- und Gewinnzuwächse. Analysten rechnen im Schnitt mit Erlösen von 13,72 Mrd. US-Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 52 US-Cent je Aktie. Darüber hinaus hat sich Intel zu seiner neuen Fertigungsfabrik Fab 42 in Arizona geäußert.

Die neue Chipfabrik Fab 42 in Chandler/Arizona wird vorerst nicht eröffnet, wie Intel-Sprecher Chuck Mulloy gegenüber Reuters bestätigt. Ursprünglich sollten in der neuen Fabrik schon Ende 2013 erste Chips vom Band laufen, nachdem Intel (Nasdaq: INTC, WKN: 855681) in 2011 Pläne bekannt gab, mehr als fünf Mrd. US-Dollar in das Projekt zu investieren. In der Fabrik sollten Transistoren mit einer Größe von 14-Nanoemtern gefertigt werden. Allerdings wird die neue Intel-Fabrik für absehbare Zeit geschlossen bleiben, während andere Fabriken aufgerüstet werden sollen, heißt es bei Intel. Der Prozessorhersteller hatte im Zusammenhang mit dem Bau der neuen Anlage bereits mehr als 1.000 Mitarbeiter angeworben und steuerliche Zuschüsse erhalten. Die neue Intel-Fabrik soll für Zukunftstechnologien verwendet werden, heißt es.

Meldung gespeichert unter: Intel

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...