Intel verschiebt Ivy Bridge Plattform angeblich auf 2012

Freitag, 2. September 2011 15:19
Intel Campus

TAIPEI (IT-Times) - Der US-Prozessorhersteller Intel wird nach einem Bericht des Branchendienstes DigiTimes seine kommende Ivy Bridge Chipplattform auf März 2012 verschieben. Ursprünglich sollte die Plattform noch Ende 2011 auf den Markt kommen.

In diesem Zusammenhang soll Intel seine Pläne für die Aufrüstung einer 22-Nanometer-Fabrik Fab 24 verschoben haben. Für die Modernisierung der Fabrik war dem Bericht zufolge ein Budget von 500 Mio. Dollar vorgesehen. Der Ivy Bridge Prozessor sollte im Rahmen der 22-Nanometer-Fertigungstechnik produziert werden.

Ob für die Verzögerungen bei den bahnbrechenden Tri-Gate-Prozessoren die allgemeine Wirtschaftslage bzw. Marktlage in der Halbleiterbranche verantwortlich oder andere Gründe verantwortlich sind, wurde zunächst nicht bekannt.

Meldung gespeichert unter: Intel

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...