Intel verkauft Geschäftsbereich an RadiSys

Mittwoch, 12. September 2007 09:38
Intel

SANTA CLARA - Der US-Halbleiterkonzern Intel Corp (Nasdaq: INTC, WKN: 855681) hat sich von seinem Modular Communications Platform (MCP)-Geschäft getrennt und die entsprechende Geschäftseinheit für 25 Mio. US-Dollar an den US-Computerspezialisten RadiSys (Nasdaq: RSYS, WKN: 897718) verkauft.

Neben der Zahlung von 25 Mio. Dollar erhält Intel weitere Zahlungen in Höhe von 6,75 Mio. Dollar im Zusammenhang mit dem Inventar sowie anderer Vermögenswerte. RadiSys geht davon aus, den Deal noch im September abschließen zu können. Durch den Zukauf erhofft sich RadiSys zusätzliche Einnahmen von 50 Mio. Dollar jährlich. Durch die Transaktion sollen eine hohe Zahl von Intel-Mitarbeitern, die mit der Produktlinie vertraut sind, zu RadiSys wechseln. RadiSys will den Ingenieuren und Forschern in der betreffenden Produktgruppe ein entsprechendes Angebot unterbreiten.

Meldung gespeichert unter: Chips

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...