Intel verfehlt Gewinnerwartungen

Mittwoch, 16. Oktober 2002 08:37
Intel

Der weltweit führende Halbleiterhersteller Intel (Nasdaq: INTC, WKN: 855681) kann die hohen Erwartungen der Analysten für das vergangene dritte Quartal nicht erfüllen. Eine weiterhin schwache Nachfrage von Seiten der Firmenkunden, sowie schwächere Umsätze im Bereich Bildungswesen, hätten die Ergebnisse negativ beeinträchtigt, heißt es aus San Jose. Gleichzeitig sieht das Unternehmen wenig Erholungsspielraum im laufenden vierten Quartal.

Für das am 28. September beendete dritte Quartal meldet Intel einen operativen Gewinn von 768 Mio. US-Dollar oder elf US-Cent je Aktie, gegenüber einem Plus von zwei Cent je Anteil im Vorjahr. Die Umsatzerlöse stagnierten nahezu bei 6,5 Mrd. US-Dollar. Mit den vorgelegten Zahlen bewegte sich Intel zum Großteil unter den Schätzungen der Analysten, welche im Vorfeld mit Einnahmen von 6,52 Mrd. US-Dollar, sowie mit einem Nettogewinn von 13 Cent je Anteil kalkuliert hatten.

Meldung gespeichert unter: Chips

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...