Intel und Facebook kooperieren bei Datacenter-Techniken

Photonic-Technik bei der Datenübertragung

Donnerstag, 17. Januar 2013 09:27
Intel Logo

SANTA CLARA (IT-Times) - Der US-Halbleiterspezialist Intel hat eine Kooperation mit dem Social-Network-Giganten Facebook geschlossen. Im Mittelpunkt der Kooperation steht die Definition der nächsten Generation an Rack-Technologien, die in den weltweit größten Datenzentren zum Einsatz kommen soll.

Als Teil der Kooperation haben Intel (Nasdaq: INTC, WKN: 855681) und Facebook einen mechanischen Prototypen vorgestellt, der von Quanta Computer gebaut wurde. Dieser Prototyp beinhaltet Intels neue Silicon Photonics Technik, wodurch enorme Kostenersparnisse und höhere Datenübertragungsgeschwindigkeiten einhergehen sollen. Der vorgestellte Prototyp nutzt dabei Intels Ethernet Switch Techniken und unterstützt gleichzeitig Intels Xeon-Prozessor sowie die nächste System-on-Chip Generation an Intle Atom Prozessoren mit dem Codenamen „Avoton“.

Intels 100Gbps Silizium Photonics Technologie ermöglicht deutlich weniger Kabelverbindungen, sowie eine höhere Bandbreite und ist zudem wesentlich energieeffizienter im Vergleich zu den heutigen Kupfer-basierten Verbindungen. Laut Intels Cheftechnologe Justin Rattner basiert die neue Architektur auf mehr als ein Jahrzehnt Forschung und Entwicklung im Bereich Silizium-basierte Photonic-Geräte (Laser, Modulatoren und Detektoren etc.).

Meldung gespeichert unter: Intel

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...