Intel: Tablets machen Netbooks den Garaus

Montag, 3. September 2012 17:29
Intel

SANTA CLARA (IT-Times) - Der US-Halbleiterspezialist Intel hat Probleme, seine Mikroprozessoren der Baureihe Atom an den Mann zu bringen. Die beiden PC-Hersteller Asustek Computer und Acer beraten über einen Produktionsstopp von Atom-Netbooks.

Die Atom-Mikroprozessoren der Intel Corp. (Nasdaq: INTC, WKN: 855681) werden in preisgünstigen und energiesparenden Systemen verbaut. Sie basieren auf der Intel-Atom-Mikroarchitektur und werden hauptsächlich in Netbooks aber auch in Smartphones eingesetzt. Einem Bericht des Branchendienstes Digitimes zufolge hat nun der Hersteller Asustek die Produktion der Netbook-Serie Eee PC eingestellt. Acer hat seit längerer Zeit keine Netbooks vorgestellt, was auch daraufhin deuten könnte, dass der Hersteller die Produktion nicht mehr weiter führen wird. Micro-Star International (MSI), ein Hersteller, der geringe Mengen an Atom-Produkten verkauft, plant ebenfalls die Einstellung der Herstellung von Atom-Produkten. Auch wenn die Atom-Prozessoren in anderen Geräten verbaut werden, würden diese nicht den Effekt mindern, den eine Einstellung der Produktion von Netbooks bei Asustek und Acer auf Intel haben würde. Insbesondere der starke Trend der Tablet-PCs macht den Netbook-Herstellern derzeit das Leben schwer.

Meldung gespeichert unter: Intel

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...