Intel stoppt Auslieferung neuer SSD-Laufwerke

Dienstag, 4. August 2009 09:08
Intel

SANTA CLARA (IT-Times) - Der US-Halbleiterspezialist Intel Corp (Nasdaq: INTC, WKN: 855681) hat vorerst die Auslieferung seiner neuen Solid State Drive (SSD) Produkte X25-M und X18-M gestoppt. Hintergrund sind mögliche Datenverluste der Laufwerke, berichtet der Branchendienst Techworld.

Die 2,5-Zoll bzw. 1,8-Zoll großen Laufwerke waren für den Privatkundenmarkt bestimmt. Die Produkte werden im Rahmen eines Joint Ventures mit dem DRAM-Speicherspezialisten Micron Technology auf Basis der 34-Nanometer-Technik gefertigt.

Die Probleme im Zusammenhang mit den Laufwerken treten vor allem dann auf, wenn der Anwender das BIOS-Passwort auf dem SSD-Laufwerk ändert oder das Passwort deaktiviert und den Computer neu startet. Das Flash-Speicherlaufwerk versagt dann seinen Dienst, wobei die Daten nicht mehr zugänglich sind, heißt es bei Intel.

Meldung gespeichert unter: Intel

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...