Intel stellt Chips der neuesten Generation vor

Montag, 12. November 2007 08:43
Intel Headquarter

SANTA CLARA - Der US-Halbleitergigant Intel Corp (Nasdaq: INTC, WKN: 855681) hat am Sonntag seine neueste Prozessorgeneration vorgestellt. Aus der neuen Prozessorgeneration (Codename Penryn) gehen neue Chips hervor, die sehr viel kleiner und effizienter sind als die bisherige Chipgeneration. Dies soll Herstellern wie Hewlett-Packard, Dell oder Apple ermöglichen, noch Energie-effizientere Server und leistungsfähigere Desktop- und Notebook-Geräte herzustellen.

Die Penryn-Reihe wird im Rahmen der neuen 45-Nanometer Herstellungsmethode gefertigt, wobei dabei das Element Hafnium zum Einsatz kommt. Dieses Element erlaubt es, die Größe des Chips enorm zu schrumpfen, so dass mehr Chips auf einem Wafer untergebracht werden können. Damit können mehr Chips zu geringeren Kosten produziert werden. Die neuen Intel-Chips sind die weltweit ersten Halbleiter, die im Rahmen der 45-Nanometer-Prozessortechnik in der Massenfertigung hergestellt werden, womit Intel versucht, seinen technischen Vorsprung vor dem Rivalen AMD weiter auszubauen.

Intel will die Prozessortechnik in seinen Fertigungsanlagen in Arizona, New Mexico und Israel nach und nach von 65-Nanometer auf die neue 45-Nanometertechnik umstellen. Dieser Prozess soll im zweiten Halbjahr 2008 abgeschlossen sein, womit Intel die neuen Chips auch im Rahmen der Massenproduktion günstig am Markt anbieten kann.

Meldung gespeichert unter: Chips

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...