Intel sieht höhere Umsätze

Freitag, 10. Juni 2005 09:10
Intel

SAN JOSE - Der US-Halbleiterkonzern Intel (Nasdaq: INTC, WKN: 855681) rechnet für das laufende zweite Quartal mit höheren Einnahmen, als zunächst prognostiziert. Demnach hält das Unternehmen nunmehr einen Umsatz von 9,1 bis 9,3 Mrd. US-Dollar für erreichbar, nachdem Intel im April Einnahmen von 8,6 bis 9,2 Mrd. Dollar prognostizierte.

Gleichzeitig sieht Intel auch höhere Bruttomargen. Nachdem der Chiphersteller zunächst Bruttomargen von 56 Prozent prognostizierte, hält Intel nunmehr eine Bruttogewinnmarge von 57 Prozent (Plus/Minus einem Prozent) für erreichbar. Auch würden die Steuerbelastungen im laufenden Quartal niedriger ausfallen, als zunächst erwartet, heißt es.

Meldung gespeichert unter: Chips

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...