Intel senkt nach schwacher Nachfrage Umsatzausblick

Freitag, 7. September 2012 15:23
Intel Logo

SANTA CLARA (IT-Times) - Der weltweit führende Halbleiterhersteller Intel hat seinen Umsatzausblick für das laufende dritte Quartal 2012 gesenkt, nachdem die Nachfrage nach Intel-Chips geringer als erwartet war. Intel-Aktien geben im vorbörslichen Handel um mehr als drei Prozent nach.

Für das laufende Septemberquartal rechnet Intel (Nasdaq: INTC, WKN: 855681) nunmehr mit einem Umsatz zwischen 12,9 bis 13,5 Mrd. US-Dollar. Zuvor hatte der weltgrößte Prozessorhersteller noch Einnahmen zwischen 13,8 und 14,8 Mrd. Dollar in Aussicht gestellt. Wie Intel weiter mitteilt, habe sich die Nachfrage in Schwellenmärkten abgeschwächt. Auch im Geschäft mit Firmenkunden (Enterprise) sei das Geschäft schwächer als erwartet gewesen. Das Datacenter-Geschäft habe jedoch die Erwartungen erfüllt, so Intel.

Meldung gespeichert unter: Intel

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...